Dr. Uwe Lagatz

Dr. Uwe Lagatz

Fakultät für Humanwissenschaften (FHW)
Institut für Geschichte (IGES)
Gebäude 40, Zschokkestraße 32, 39104 Magdeburg, G40-184
Vita
  • 1981 Abitur

  • 1981 - 1984 Wehrdienst

  • 1984 - 1989 Studium an der Universität Leipzig

  • 1989 Hochschulabschluss als Diplomlehrer für Deutsch/Geschichte; anschließend Tätigkeit im Schuldienst

  • 1992 - 2006: Fachseminarleiter Geschichte am Studienseminar Wernigerode bzw. am Staatlichen Seminar für Lehrämter Magdeburg

  • 2003: Promotion an der Fakultät für Geistes-, Sozial- und Erziehungswissenschaften der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Arbeitsschwerpunkte

  • Didaktik und Methodik des Geschichtsunterricht

  • Landes- und Regionalgeschichte

Publikationen

Auswahl

Monographien

  • Zwischen Ancien Régime und Modernisierung. Graf Henrich zu Stolberg-Wernigerode (1772 - 1854). Erziehung, Ausbildung und Wirken bis zur Regierungsübernahme im Jahre 1824 (= Studien zur Landesgeschichte, Bd. 10), Halle (Saale) 2003.

  • Wernigerode. Eine Stadt im Spiegel der Jahrhunderte (= Festschrift 775 Jahre Stadtrecht), Wernigerode 2004.

  • Von Wernigerode auf den Harz. Ein historisches Reisebuch, hg. v. Uwe Lagatz unter Mitarbeit von Jörg Brückner, Wernigerode 2006.

  • Wernigerode. Der lange Weg zur bunten Stadt. Eine Harzer Tourismusgeschichte, Wernigerode 2008.

  • Hercynia Curiosa oder Curiöser Hartz-Wald. Auf den Spuren früher Harzreisender, unter Mitwirkung von Claudia Grahmann, Wernigerode 2011.

Herausgeberschaften

  • Taschenbuch für Reisende in den Harz von Friedrich Gottschalck, Magdeburg 1806, neu herausgegeben und mit einer Einleitung versehen von Uwe Lagatz, Wernigerode 2011.

Aufsätze und Zeitschriftenartikel

  • Gemeinsam mit Konrad Breitenborn: Zur Einführung, in: Henrich Graf zu Stolberg-Wernigerode, Tagebuch über meinen Aufenthalt in Wien zur Zeit des Congresses vom 9. September 1814 bis zum April 1815 (Veröffentlichungen der Stiftung Schlösser, Burgen und Gärten des Landes Sachsen-Anhalt, Heft 3), Halle an der Saale 2004, S. III - XL.

  • " ... ich fand das Elend in Schierecke auf einen sehr hohen Grad gestiegen." Die Hungerkrise 1816/17 und ihre Auswirkungen in Stadt und Grafschaft Wernigerode, in: Harz-Zeitschrift, 56. Jg., 2004, S. 70 - 82.

  • "Die ganze Fete war ein Bild unseres Landtages, Intelligenz, Einigkeit und Heiterkeit im schönsten Verbande." Landtagsmarschall Graf Henrich zu Stolberg-Wernigerode und die erste Session der Provinzialstände in der preußischen Provinz Sachsen im Jahre 1825, in: Geschichte als Beruf. Demokratie und Diktatur, Protestantismus und politische Kultur, Festschrift zum 65. Geburtstag von Klaus Erich Pollmann, hg. v. Ramona Myrrhe, Halle an der Saale 2005, S. 17 -  30.

  • Der Sieg der proletarischen Diktatur. Ein Plakat als Medium eines Klausurvorschlags, in: Praxis Geschichte, Heft 1 / 2007, S. 52f.

  • Graf Henrich zu Stolberg-Wernigerode (1772-1854). Standesherr und Unternehmer, in: Adel in Sachsen-Anhalt. Höfische Kultur zwischen Repräsentation, Unternehmertum und Familie, hg. v. Eva Labouvie, Köln / Weimar / Wien 2007, S. 293 - 313.

  • " ... einen Versuch zu machen, von den Trümmern der alten Rechte zu retten was möglich sey". Das Grafenhaus Stolberg-Wernigerode in den Jahren 1806-1813, in: Sachsen-Anhalt. Geschichte und Geschichten 5 / 2007, S. 41 - 71.

  • Das Thema deutsch-deutsche Grenze im Geschichtsunterricht. Anmerkungen aus didaktischer Sicht, in: Paul Kannmann, Christoph Lorke, Erik Richter, Germo Stolberg (Red.), Die innerdeutsche Grenze 1944-1990. Darstellungen und Quellen zur Unterrichtsvorbereitung, Magdeburg 2009, S. 23 - 35.

  • Modellstaatspolitik im Detail. Die Grafschaft Wernigerode im Königreich Westphalen 1807-1813, in: Landesherrschaft, Region, Identität. Der Mittelelberaum im historischen Wandel. Festschrift für Prof. Dr. Mathias Tullner, hg. v. Thomas Großbölting u. Roswitha Willenius (= Studien zur Landesgeschichte, Bd. 20), Halle (Saale) 2009, S. 130 - 158.

  • "Wo wir sind ist vorn …" Politische Witze als Quellen zur DDR-Geschichte, in: Praxis Geschichte, Heft 5 / 2009, S. 50f.

  • Historischer Harztourismus im Harzmuseum. Eine Nachlese, in: Sachsen-Anhalt. Journal für Natur- und Heimatfreunde, Nr. 3 / 2009, S. 12 - 16.

  • Das zweite Gleis. Demontage und Wiederaufbau in der SBZ/DDR, in: Praxis Geschichte, Heft 3 / 2010, S. 22 - 27.

  • Zeitenwende. Graf Christian Friedrich (1746-1824) und Graf Henrich (1772-1854) zu Stolberg-Wernigerode, in: Stolberg 1210 - 2010. Zur achthundertjährigen Geschichte des Geschlechts, hg. v. Philipp Fürst zu Stolberg-Wernigerode und Jost-Christian Fürst zu Stolberg-Stolberg, Dößel (Saalkreis) 2010, S. 220 - 245.
    Eine Fußreise durch den Harz (fast) wie im 19. Jahrhundert. Magdeburger Geschichtsstudenten betreiben tourismushistorische Spurensuche in Theorie und Praxis, in: Sachsen-Anhalt. Journal für Natur- und Heimatfreunde, Nr. 1 / 2011, S. 21 - 25.

Letzte Änderung: 24.10.2018 - Ansprechpartner: