Theorie und Praxis erlernen und sinnvoll einsetzen

23.02.2014 -  

Auf dem heutigen Arbeitsmarkt reichen gute Noten und akademische Titel nicht mehr aus, um einen Arbeitsplatz zu finden. Viele Arbeitgeber bemängeln unzureichende praktische Kenntnisse der Bewerber und teilweise mangelnde soziale Kompetenzen. Deshalb empfiehlt es sich bereits während des Studiums solche Erfahrungen zu sammeln und sich zu engagieren. Ein solcher Einsatz wird auch vom Institut für Geschichte der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg belohnt. Nach Absprache mit den Lehrstuhlinhabern können Studierende, die außergewöhnliche Leistungen an der Universität erbracht und somit auch ihre praktischen Fähigkeiten erweitert haben, ein Studienzertifikat erhalten.

Mit einem solchen Nachweis heben sie sich bei späteren Bewerbungen von anderen Kandidaten ab. Schließlich erhöht jeder Eintrag im Lebenslauf, der die sozialen Kompetenzen und die Praxiserfahrung unterstreicht, die Chance auf eine Anstellung.

 

Letzte Änderung: 08.11.2018 - Ansprechpartner: Prof. Dr. Silke Satjukow